Erfolgreich moderieren

Erfolgreich moderieren

Die Moderation ist eine erfolgreiche Arbeitsmethode, um Besprechungen, Meetings und Sitzungen effizient zu gestalten. Nahezu jeder kennt die Situation in einer Besprechung fest zu hängen, weil sich die Beteiligten in Details verlieren. Oft werden von der Agenda nur wenige Punkte bearbeitet. Einfach frustrierend! Die Kunst des Moderators ist es, das Potential der Gruppe zu aktivieren, sowie ergebnis – und zielorientiert zu arbeiten.

Folgende Punkte unterstützen Sie bei einer Moderation:

1. Erstellen Sie eine Agenda: Klären Sie im Vorfeld, welche Themen im Meeting behandelt werden. Es macht Sinn, diese Liste einige Tage vorheran die Beteiligten zu schicken. So haben alle die Gelegenheit, sich vorzubereitenund Fragen zu stellen oder zusätzliche Informationen zu beschaffen.

2. Legen Sie den Zeitrahmen fest: Wichtig ist, dass Sie einen Zeitrahmen für das gesamte Meeting festlegen. Planen Sie vorher den Zeitrahmenfür die einzelnen Themen. Dies hilft Ihnen die Meetings besser zu strukturieren und lange Diskussionen zu vermeiden.

3. Vereinbaren Sie Spielregeln für die Besprechung: Hier sind  verschiedene Aspekte zu beachten, wie z.B. ausreden lassen, jeder bringt sich ein, fokussiert beim Thema bleiben, etc. Die Akzeptanz der Regeln ist höher, wenn sie gemeinsam mit der Gruppeerarbeitet werden. Schreiben Sie diese auf ein Flipchart und hängen Sie dieses Blatt gut sichtbar im Meeting-Raum auf. So können Sie jederzeit darauf verweisen.

4. Gehen Sie offensiv mit Störungen um: Es können immer wieder Spannungen zwischen einzelnen Beteiligten entstehen. Sprechen Sie diese Spannungen an und klären Sie das weitere Vorgehen. Sind zwei Konfliktpartner im Streit, kann es sinnvoll sein, im Nachgang eine Konfliktmoderation anzubieten.

Kommentieren